Nikolai Medtner - Klavierwerke

Nikolai Medtner (1879-1951) war ein russischer Komponist und Cousin des russischen Komponisten Alexander Goedicke.

 

Er ist Absolvent des Moskauer Konservatoriums im Fach Klavier, Kompositionsunterricht erhielt er bei Sergei Tanejew. 1909 wurde er Professor für Klavier am Moskauer Konservatorium. Medtner war Gegner der Oktoberrevolution und emigrierte 1921 nach Berlin, ab 1924 Paris. Auf seinen zahlreichen Konzertreisen fand er in Großbritannien sein interessiertestes Publikum außerhalb seines Heimatlandes. 1935 zog er nach London.

 

Medtners Kompositionen für Klavier orientieren sich an deutscher und russischer Tradition im Zeichen der Romantik gegen die Moderne. Rachmaninow und Medtner waren eng befreundet.

 

Medtner galt als „russischer Brahms“, ebenso wie Alexander Konstantinowitsch Glasunow, Paul Juon und Sergei Iwanowitsch Tanejew, da diese Elemente der national-russischen Schule mit westeuropäischen Einflüssen verbanden.